Archiv

Blogdosis

Oh ja! Kontroverse in meinem Blog! Ich bin natürlich bereit die Kritik anzunehmen: Nein ich habe bisher nichts wichtiges gesagt, behauptet ja keiner. Es werden auch noch Themen folgen die mich wirklich beschäftigen, aber Hauptsächlich ist das hier eine Freewriting-Angelegenheit,vollkommen Sinnfrei.

Aber jetzt mal eine Portion Ernsthaftigkeit. Etwas was mich derzeit sehr beschäftigt: Religion!

Ich war eigentlich immer der Meinung ich wäre ein Atheist, oder zumindestens ein Agnostiker, ich habe mich mit existenzialistischen Ideen angefreundet, aber ich bin im Moment in einem Prozess das neu zu definieren. Ich bastle mir einen eigenen Patchwork Glauben aus vielen Richtungen, mir ist dabei wichtig,dass ich alles nicht so ernst nehme und wesentliches offen lasse. Ich hasse feste vorgekaute Glaubenssätze. Ich denke es ist einfacher zu glauben als das nicht zu tun, die Angst vor dem Tod so zu überwinden erscheint leichter. Aber Religion ist nur einer von vielen Wegen dahin. der blinde Glaube ist gleichsam ein Fehler wie die zu kritische Hinterfragung. Der Geist steht oft dem Glauben im Weg. Ein solches Thema intellektuell zu fassen ist ihm unwürdig, der mehr Gefühl als Gedanke ist. Ich sehe es ungern, dass Menschen denken, sie müssen andere von ihrem Weg überzeugen, ganz wie eine Gesellschaftliche Mitte in die alles zu integrieren gilt (wie im Moment in der Ausländerfrage verlangt wird). Es gibt keine Mitte, keinen Universalweg, Religion ist kein gemeinschaftliches Erlebnis,kein Hobby zu dem man sich wöchentlich trifft. Und damit das nicht als Tiefschlag verstanden wird gegen Großreligionen die solche Praktiken traditionell pflegen: Ich finde die Grundidee aller (mir bekannten) Großreligionen gut. Mich stört die Verwendung, die strenge und kompromisslose Deutung von Geschichten, die nicht eindeutig sind, und nur einen Grundsatz, ein moralisches Konzept vermitteln wollen und keinen Anspruch darauf erheben wirklich passiert zu sein.

Ich beobachte mit Befremdung das "religiöse" Geschehen auf dieser Welt, das mich bisher zu einer Religionsabneigung genötigt hat, die ich aber nicht aufrecht erhalten kann und will. Jeder sollte sich hier fragen: Habe ich einen Glauben? Wenn ja, schränkt er mich ein? Hilft er mir? Wenn ich einen (anderen) GLauben hätte, würde es mir besser gehen? Und wer zum Teufel (um im Okkultischen Ductus zu bleiben) hat meinen Kühlschrank leergegessen?

 

 

 

Das beste am Sommer...

...ist das reisen! Hier mein erster Tagebuchartiger Eintrag!

Yea baby Yea! es gibt sie also doch die Reise (ins Ungewisse?) Wer hätte es gedacht? Flo Sebi und Simon mit einem Weißen Ford-Flitzer (hoffentlich hält er durch)!
Flotte Sprüche: Frankreich wir kommen!; Wir Fahren nach Barcelona;....

Heute geht‘s jedenfalls los, ich kann seit 6 nicht mehr schlafen,ich hab die Musik die ich als erstes reinlege schon ausgewählt (ich sag‘s jetz nicht mal sehen ob sich am Schluss noch wer erinnert, ich wahrscheinlich am wenigsten). Ich gurke jedenfalls gerade rum und zähle die Stunden, ich hab mir noch Night on Earth reingezogen (oh yea!) und trage immer noch eine Jacke, die ich morgen früh abzulegen gedenke! Provence wir kommen! Croissants wir kommen! Nehm euch in Acht ihr Cretin‘s!